Nash Scope OPS Recon Rucksack Testbericht

5,0 rating
Nash_Scope_OPS_Recon_Rucksack

Der Nash Scope OPS Recon Rucksack ist ein kompakter Rucksack mit einem durchdachten Design. Er kam im Frühjahr 2019 auf den Markt und ist bei uns seither im Einsatz. In diesem Artikel möchten wir dir unsere Erfahrungen mit diesem Rucksack mitteilen.

AUFBAU UND FORM

Der Rucksack ist fast quadratisch aufgebaut und verfügt über zwei Seitenfächer an den Außenseiten. Als erste Besonderheit ist der Reißverschluss an der gut gepolsterten Rückenseite zu nennen. Du kannst den Rucksack auch bei Regen oder matschigem Grund ablegen und öffnen, ohne dass die Tragegurte oder die zum Rücken gewandte Seite schmutzig wird!

Den Rucksack kannst du einfach auf die Hinterseite legen!

Weiterhin verfügt der Rucksack über zwei Halterungen für Banksticks oder einen sogenannten ‘Goal post’ (zwei Banksticks die über eine Buzzerbar verbunden werden).
Dies ist vor allem praktisch, wenn du mobil unterwegs bist und nichts unnötiges mitschleppen willst! Mit dem Rucksack kannst du deine Bissanzeiger auch auf asphaltiertem Grund aufstellen – vorausgesetzt du musst nicht mehr an die Tasche. 🙂

Die Riemen an den Seiten können auch für Banksticks genutzt werden.
Die Riemen an den Seiten können auch für Banksticks genutzt werden.

Der Innenraum verfügt über keine weiteren Aufteilungen. Das ist extrem praktisch, weil du in der Regel verschiedene Boxen und kleine Taschen hast, in denen dein Tackle sortiert ist. Du kannst also alles einfach rein schmeißen! Die Seiten sind dabei stehts aufgerichtet – Das Gehäuse ist sehr steif.

Der Scope Recon Rucksack bietet genügen Platz für alles was du zum Angeln brauchst.
Der Scope Recon Rucksack bietet genügend Platz für alles was du zum Angeln brauchst.

An der (im Tragemodus) oberen Seite ist ein kleines Fach für bspw. Autoschlüssel, Funkempfänger der Bissanzeiger oder eine Kopflampe. Bei mir landen all diese Dinge in dem kleinen Fach!

Was diesen Rucksack einzigartig macht, ist neben der einmaligen Nash-Camou-Farbe (jeder Rucksack hat ein anderes Muster!) aber vor allem die Tatsache, dass man das Rückenteil zu einem kleinen Bivvy-Tisch klappen kann! Dieser wird durch eine magnetische Schale ergänzt (im Lieferumfang enthalten), auf der Haken und metallische Kleinteile auch bei Wind ‘kleben bleiben’.

Was ist negativ?

Als negativer Punkt bleibt eigentlich nur der gemäßigte Tragekomfort zu nennen. Für mich als sehr große Person (1,90m), drückt ein vollgeladener Rucksack fast ausschließlich auf die untere (gepolsterte) Kante. Dies liegt jedoch eher an meiner Größe und der Kompaktheit des Rucksacks. Da die Rückenfläche stark gepolstert ist, ist der Komfort noch ganz okay – aber nicht unbedingt, um ihn den ganzen Tag beim Stalken auf zu haben!

FAZIT

Ich habe den Nash Scope OPS Recon Rucksack jetzt eine knappe Saison im Einsatz. Ich bin schwer beeindruckt von dem Stauraum und dem durchdachten Aufbau. Der Preis ist mit ~110€ recht teuer, aber der Rucksack ist das definitiv wert. Er ist super verarbeitet und macht in vielen Fällen einen Bivvy-Tisch nicht mehr notwendig. Lediglich für große Personen ist dieser Rucksack nicht (vollgepackt) zum langen Transportieren geeignet.

Ich möchte den Nash Scope OPS Recon Rucksack nicht mehr missen und kann hier definitiv eine klare Kaufempfehlung abgeben!

Christian

Christian Röhrs, passionierter Karpfenangler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recent Content

Der Karpfenangler Newsletter

Abonniere den Karpfenangler-Blog und erhalte die besten Expertentipps rund um Karpfenangeln.