Was ist ein Paylake?

Der Begriff Paylake setzt sich aus den beiden englischen Wörtern pay (bezahlen) und lake (See) zusammen. Als Paylakes werden beim Karpfenangeln Gewässer bezeichnet, die Privat oder durch Unternehmen bewirtschaftet werden. Diese sind zumeist im Ausland angesiedelt – z. B. In Frankreich, Holland, Belgien, Kroatien, usw.

In Deutschland sucht man vergebens nach ‘richtigen Paylakes’, weil nach deutscher Rechtslage u. A. das Zurücksetzen von gefangenen Fischen problematisch ist. 
Man kann Lizenzen für einen Zeitraum (z. B. eine Woche oder einen Tag) erwerben und bucht großteils sogar eine feste Angelstelle.

Der Rainbowlake gilt unter den paylakes als bekanntester paylake in Frankreich. wer einen Platz will, muss Jahre im voraus buchen.
Der Rainbow Lake in Frankreich: Einer der bekanntesten Paylakes fürs Karpfenangeln.

Das Gelände ist meistens gepflegt und umzäunt, die Angelstellen sehr schön vorbereitet, da man als Angler praktisch der Kunde des Eigentümers ist. So gibt es pro Angelstelle häufig sehr viel ebenen Platz, damit man gemütlich sein Zelt/seine Zelte und Bett aufbauen kann. Auch Gestrüpp und nervige Äste werden häufig entfernt. In der Regel gibt es sanitäre Anlagen auf dem Gelände und der Service geht häufig sogar bis zur Verpflegung (gegen Extragebühren, versteht sich). 

Regeln an Paylakes

An Paylakes gelten oft strenge Regeln. Diese können sich von Eigentümer zu Eigentümer bzw. von See zu See unterscheiden. Mache dich deshalb vor einer Buchung unbedingt mit dem jeweiligen Regelwerk vertraut! Catch & Release ist bspw. eine solche Regel, damit die Fische sehr gut behandelt werden und vor allem auch nach deinem Besuch dem Gewässer erhalten bleiben.

Weiterhin sind bspw. in der Regel nur monofile Schnüre (oft auch in vorgegebenen Durchmesser-Bereichen) erlaubt, teilweise nur Haken ohne Widerhaken, die Größe von Abhakmatten wird vorgegeben usw.

Paylakes werden zumeist mit besonders großen und schönen Karpfen besetzt, sodass du als Angler eine gute Chance auf richtige Ausnahmefische hast.

Angeldruck an Paylakes

Der Angeldruck ist häufig extrem hoch an diesen Gewässern. Wenn wir uns in Deutschland über unsere belegte Lieblingsstelle an einem See aufregen, musst du dir mal vorstellen wie es ist, wenn jeder Platz links und rechts von dir belegt ist! Dadurch sind die Karpfen auch oftmals sehr erfahren und sind manchmal schwieriger zu fangen, als an öffentlichen bzw. Vereinsgewässern. Der zumeist üppige Bestand relativiert diesen Faktor jedoch etwas.

Paylakes in Deutschland

NameHektarBundesland
Massower Seeca. 125,0 ha Mecklenburg-Vorpommern
La Motta (3 Seen)2,5/6/9 haNiedersachsen
CC-Lake8 haBayern
Angelteiche Pättenburg (2 Seen)4/6,5 haNiedersachsen
Witransee30 haNRW
Loppiner See87 haMecklenburg-Vorpommern
Big Carp Lake in Canowca. 15,0 haMecklenburg-Vorpommern
Krugseeca. 30,0 ha Mecklenburg-Vorpommern
Mühlensee (bei Jabel)ca. 35,0 ha.Mecklenburg-Vorpommern
Paylakes in Deutschland

Du hast noch weitere Paylakes, die wir in unserer Liste aufnehmen sollen? Dann schreib uns einfach eine Mail an info@derkarpfenangler.de.

Kritik an Paylakes

In der Karpfenszene gibt es seit vielen Jahren Diskussionen, ob das Angeln an Paylakes die gleiche Wertigkeit hat, wie das Angeln an öffentlich zugänglichen Gewässern. Viele der, in den sozialen Medien verbreiteten, Bilder von absurd großen Karpfen, wurden und werden an solchen Paylakes geknipst. Teilweise werden die Fische das ganze Jahr (oder zumindest über den Winter, wenn nicht oder wenig geangelt wird) gefüttert. 

Kritiker bezeichnen Paylakes oft als Mastanlagen, in denen Angler sich mit gefangenen Fischen brüsten können, die sie in einer ‘natürlichen’ Umgebung nie fangen würden. 

Auf der anderen Seite gibt es viele Angler, die nicht viel Zeit im Jahr fürs Angeln haben. Wenn sie dann mal losziehen, möchten Sie einfach einen entspannten und komfortablen Urlaub am Wasser genießen. 

Fakt ist: Viele Karpfenangler besuchen Paylakes. Wie man dazu steht, muss jeder für sich selbst entscheiden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recent Content

Der Karpfenangler Newsletter

Abonniere den Karpfenangler-Blog und erhalte die besten Expertentipps rund um Karpfenangeln.