Leadcore

Was ist ein Leadcore?

Ein Leadcore ist ein spezieller Typ Leader, welcher mit einem Bleikern versehen ist. Dadurch sinkt es sehr gut zum Boden, sodass die Fische nicht so schnell mit der Schnur in Kontakt kommen. Die Hülle besteht aus einem relativ dicken Gewebe, welches die Karpfenhaut im Drill bspw. vor Schnittwunden durch die Schnur schützt. Außerdem ist es besonders abriebsfest und eignet sich daher perfekt für das Angeln an Hindernissen, Muschelbänken oder Steinpackungen – also überall da, wo eine normale Schnur häufig sehr schnell reißen kann.

Leader

Was ist ein Leader beim Karpfenangeln?

Ein Leader ist ein Stück “Vor-Vorfach”, welches aus verschiedenen Materialien gefertigt sein kann. Man montiert einen Leader direkt an die Hauptschnur und sitzt vor dem Vorfach (Rig). Er bringt eine bessere Tarn-Eigenschaft mit sich, da er durch sein Gewicht auf dem Gewässergrund liegt. Er ist außerdem extrem Abriebfest. Weiterhin schützt er den Karpfen während des Drills vor Verletzungen durch die Hauptschnur.

Leader sind meistens wesentlich dicker als die Hauptschnur, wodurch auch ein gespannter Leader dem Karpfen während des Drills keinen Schaden zufügt. Eine dünne Schnur hingegen (vor allem bei geflochtener Schnur), könnte sich in Ausnahmefällen in die Flossen oder sogar ins Fleisch schneiden, wenn der Karpfen sich unglücklich im Drill bewegt. 

Lotpose

Was ist eine Lotpose?

Eine Lotpose ist eine spezielle Pose mit extrem viel Auftrieb. Sie wird genutzt, um Gewässertiefen auszuloten. Dabei wird ein Wirbelblei auf die Hauptschnur gezogen und die Lotpose (mit einem Puffer) an das Ende der Schnur geknotet. Wenn man die Montage auswirft und das Blei zu Boden gesunken ist, spannt man die Schnur so stark, dass die Lotpose an der Oberfläche erscheint.

Die Lotpose eignet sich für die Suche nach Hotspots zum Karpfenangeln, wie bspw. Plateaus, Schilfkanten oder Krautkanten.

Der Karpfenangler Newsletter

Abonniere den Karpfenangler-Blog und erhalte die besten Expertentipps rund um Karpfenangeln.